Die Corona-Impfung. Informationen zum Ablauf und zur Organisation

verfügbare Impfstoffe

Für die Impfung stehen mRNA-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Vektorimpfstoffe von AstraZeneca und Johnson-Johnson zur Verfügung. Der verwendete Impfstoff wird uns Praxen zugeteilt. Wir bekommen jede Woche eine unterschiedliche Menge. Daher können wir auch nur wochenweise Termine vergeben. Wir schalten für jede verfügbare Impfstoffdosis in unserem Onlinekalender einen Termin frei.

Impfreihenfolge

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie aus medizinischer Sicht an der Reihe sind, empfehlen wir Ihnen die Website www.hamburg.de/corona-impfung/. Auch bei einer zukünftigen Aufhebung der Priorisierung werden wir unsere chronisch kranken Patienten mit einem hohen Risko, eine Covid-Erkrankung nicht zu überleben, bevorzugen. Dafür haben Sie sicher Verständnis.

Wen wir nicht impfen können:

Menschen, die Gerinnungshemmer nehmen. Menschen mit Allergien gegen die Inhaltsstoffe und mit schweren Allergien auf andere Stoffe. Menschen, die Antikörperbehandlungen z.B. gegen Krebs bekommen. Menschen, die eine HIT hatten oder deren Thrombozytenzahl sehr niedrig ist.

Wen wir aktuell auch nicht impfen:

Schwangere Patientinnen und stillende Patientinnen. Kinder. Patient*innen, die eine Corona-Infektion hatten.

Ja, ich will mich impfen lassen!

Bitte lesen Sie alle Punkte auf dieser Seite gewissenhaft durch. Danach gelangen Sie zur Terminbuchung. Dort können Sie nach freien Impfterminen suchen und diese reservieren. Wir melden uns bei eventuellen Rückfragen selbstständig. Sie erhalten danach per Mail eine Zusage oder bei Nichteinhaltung der Regeln eine Absage.

WICHTIG!

Kommen Sie bitte genau pünktlich und nur mit bestätigtem Impftermin in die Praxis. Sie müssen und sollen nicht vor dem Termin kommen. Es ist genug Zeit für die Ankunft und Vorbereitung während Ihres Termins vorgesehen. Sollten Sie doch zu früh ankommen, warten Sie bitte draußen. Wir haben in unserem Infektbereich kein Wartezimmer, sondern versorgen jeden Impfling in einem gesonderten Raum.


Bitte vergessen Sie nicht:

  • Krankenkassenkarte
  • Ausweisdokument
  • alle Einwilligungsunterlagen
  • Impfausweis (sofern vorhanden)
NEBENWIRKUNGEN
"Wenn behauptet wird, dass eine Substanz keine Nebenwirkung zeigt, so besteht der dringende Verdacht, dass sie auch keine Hauptwirkung hat."  Gustav Kuschinsky, Pharmakologe, 1904-1992

Es soll bei einer Entscheidung für oder gegen eine Impfung immer der Nutzen im Vergleich zum Risiko für die zu impfende Person im Vordergrund stehen. Meist überwiegt der Nutzen gegenüber dem Risiko deutlich. Dies kennen wir von klassischen Totimpfstoffen gegen Tetanus oder Diphtherie. Bei als sehr sicher eingestuften Totimpfstoffen und langjähriger Erfahrung wie z.B. dem Polioimpfstoff kommen Ziele wie Auslöschung einer Krankheit oder Herdenimmunität in den Fokus.

Bei neu zugelassenen Impfstoffen wissen wir über eventuelle Lanzeitfolgen zunächst ehrlicherweise nichts. Erst mit der Zeit wachsen die Erfahrungen. Dann werden die zugelassenen Impfungen teils nach Jahren in die Impfempfehlungen aufgenommen. Im Fall von Corona wurde der Impfstoff zugelassen und für bestimmte Risikogruppen empfohlen. Er scheint gut verträglich und wirksam. Dennoch sind auch hier späte Nebenwirkungen nicht gänzlich ausgeschlossen. Aus diesem Grund finden wir es gut, dass diese Impfungen freiwillig bleiben.

Wir werden Ihnen die Entscheidung für oder gegen eine Impfung nicht abnehmen können. Personen mit einem noch nicht bewertbaren oder schlechten Risiko-Nutzen-Verhältnis möchten wir derzeit nicht impfen. Dies gilt nach aktuellem Stand z.B. für gesunde Kinder und Patienten, die Gerinnungshemmer nehmen. Letztere haben bei der zwingenden intramuskulären Injektion der aktuellen Wirkstoffe ein Risiko für Hämatome.

In den bisherigen klinischen Studien mit insgesamt mehreren zehntausend Studienteilnehmerinnen und Studienteilnehmern wurden aktuell relativ wenige schwerwiegende Begleiterscheinungen zur Impfung bekannt. Leichte Autoimmunreaktionen, wie beispielsweise ein kurzfristiges körperliches Unwohlsein, sind beschrieben. Dennoch sind schwere Nebenwirkungen möglich. In der Postzulassungsphase, in der wir uns befinden, sind einige Komplikationen beschrieben worden, die auch in den Medien publiziert wurden. Auch impfstoffunabhängige Komplikationen wie Verletzungen von Nerven, Einblutungen oder Entzündungen durch den Nadelstich selbst kommen vor.

Vor der Impfung erhält jede/r Patient/in die Möglichkeit, vor dem Impftermin in der normalen Sprechstunde von unseren Ärzt*innen beraten zu werden, um die individuellen Risiken einzuschätzen und eine möglichst sichere Impfung zu garantieren.


Bitte sehen Sie sich mindestens folgende Informationen an:

VORBEREITUNG AUF DEN IMPFTERMIN
Kassenpatienten und Privatpatienten müssen für die Impfung in der Praxis nicht bezahlen. Natürlich ist die Impfung dennoch nicht gratis. Die Kosten für den Impfstoff übernimmt der Bund aus Steuermitteln. Die Länder tragen, gemeinsam mit der gesetzlichen Krankenversicherung und der privaten Krankenversicherung, die Kosten der Impfung. Diese Erstattung erfolgt nur bei Impfteilnahme. Daher behalten wir uns vor, Ihnen ein Ausfallhonorar in Rechnung zu stellen, wenn Sie ohne Absage nicht zu Ihrem Termin erscheinen.

Folgende Informationen der BzGA sollen Sie mindestens gelesen haben:

Bringen Sie den passenden Aufklärungsbogen ausgefüllt mit zum Termin:

ABLAUF DES IMPFTERMINS

In dem Ihnen zugewiesenen Raum werden unsere Ärzt*innen mit Ihnen sprechen, ob Sie die Aufklärungsmaterialien gelesen und verstanden haben. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir eine umfassende Beratung zur Coronaimpfung während der eng getakteten Impfsprechstunde nicht leisten können. Bei offenen Fragen zur Impfung oder Zweifeln werden wir den Impftermin abbrechen müssen. Gerne erhalten Sie kurzfristig einen Beratungstermin in unserer normalen Sprechstunde und danach ggf. einen neuen Impftermin.


Anschließend wird die Impfung durchgeführt. Nach der Impfung verbleiben Sie noch rund 15 bis 30 min in ihrem Raum. Während dieser Nachbeobachtung kann es zu seltenen aber schweren allergischen Reaktionen kommen. In diesem Fall werden Sie von notfallmedizinisch kompetentem Personal (Rettungsassistentin, Rettungssanitäter, Arzt mit rettungsmedizinischer Ausbildung) versorgt.


Die Coronaschutzimpfung wird, wie jede andere Impfung auch, im Impfausweis oder in einer Impfbescheinigung dokumentiert und Sie erhalten ggf. einen Termin für die Zweitimpfung.

SELBSTCHECK VOR TERMINBUCHUNG

Bitte helfen Sie uns, die Impfdosen gerecht zu verteilen. Um Ihnen die Entscheidung einfacher zu machen haben wir den folgenden Selbstcheck entwickelt. Bitte prüfen Sie ganz ehrliche, dass alle Punkte auf Sie zutreffen:

  • ich bin impfberechtigt ( www.hamburg.de/corona-impfung/ )
  • ich habe alle Informationen auf dieser Seite gelesen und verstanden
  • ich habe mich umfassend informiert und keine weiteren Fragen mehr
  • sofern ich doch noch Fragen habe, buche ich vor dem Impftermin einen Beratungstermin
  • ich willige ein, dass meine Daten zur Vergabe des Termins elektronisch verarbeitet werden
  • ich willige ein, zur Terminvergabe per Mail kontaktiert zu werden
  • ich buche nur für mich selbst einen Termin
  • ich buche keine Paralleltermine (auch nicht in anderen Praxen)
  • ich sage den Termin ab wenn ich nicht kommen kann
ZUR TERMINBUCHUNG

Jetzt geht es gleich los...

Mit Klick auf den Terminlink bestätigen Sie, dass Sie...

  1. alle auf dieser Seite stehenden Informationen gelesen haben und
  2. alle Punkte im Selbst-Check mit ja beantworten können und

  3. Patient der Praxis "MEDIZIN HOHELUFT" sind oder
  4. Patient der Praxis "GANZHEITLICHE MEDIZIN" in Barmbek waren oder
  5. im direkten Umfeld der Praxis wohnen und einen Nachweis mitbringen (z.B. Perso mit PLZ 20253, 20144, 20251) und
  6. kein Phenprocoumon oder direkte orale Antikoagulanzien oder Heparin nehmen und
  7. bislang keine schweren allergischen Reaktionen erlitten haben und
  8. insbesondere keine Allergie auf PEG oder Polysorbat haben

Und Sie werden...

  1. Ihre Versichertenkarte vorlegen (Privatpatienten nur sofern Sie eine besitzen) und
  2. einen Ausweis mit Lichtbild mitbringen und
  3. den vollständig ausgefüllten Aufklärungsbogen mitbringen und
  4. den vollständig ausgefüllten Anamnesebogen mitbringen und
  5. Ihren Impfausweis mitbringen (sofern vorhanden)

 

ALLE ANGABEN BESTÄTIGEN UND TERMINBUCHUNG ÖFFNEN:
(im Feld "Hinweise an die Praxis" UNBEDINGT die Adresse eingeben, sonst wird die Buchung nicht verarbeitet.)